Ein Wort der Geschäftsführung

Jährlich erleiden weltweit 15 Mio. Menschen einen Schlaganfall. Ein Drittel dieser Menschen sterben innerhalb von 30 Tagen und ein weiteres Drittel muss mit lebenslangen Einschränkungen zurechtkommen. Dies bedeutet ein enormes Leiden für die Patienten und zugleich hohe Kosten für die Allgemeinheit.

Mats Palerius - ZenicorEine der Hauptursachen für Schlaganfälle ist das Vorhofflimmern, die gewöhnlichste Art von Herzrhythmusstörungen. Täglich erleiden 20 Schweden einen Schlaganfall aufgrund von Vorhofflimmern. Zudem leben viele Menschen mit unerkanntem Vorhofflimmern. Die Forschung hat in den vergangen zehn Jahren den Zusammenhang zwischen Vorhofflimmern und Schlaganfall belegt.

In diesen Jahren hat sich Zenicor Medical Systems als ein führendes Unternehmen im Bereich der Diagnostik von Vorhofflimmern und der Schlaganfall-Prävention etabliert.

Unsere Zenicor-EKG-Lösung besteht aus einem Handgerät (sog. Daumen-EKG), mit dem der Patient selbst über einen längeren Zeitraum jeweils kürzere EKGs aufzeichnen kann, die dann automatisch per Mobilfunk an eine zentrale Datenbank übermittelt werden. Über Internet kann dann der Arzt zeitlich ungebunden das EKG des Patienten auswerten und eine Diagnose erstellen.

Das Zenicor-EKG bietet eine überlegene Diagnostik in Kombination mit hoher Kosteneffizienz und Benutzerfreundlichkeit für Pflegepersonal und Patienten. Mit dem Zenicor-EKG wird bei bis zu viermal mehr Personen Vorhofflimmern erkannt als mit anderen Methoden. Das haben mehrere Forschungsstudien belegt. Diese Menschen würden sonst mit einem hohen Schlaganfall-Risiko leben müssen.

In über 350 Kliniken in Schweden und anderen nordeuropäischen Ländern wird heutzutage das Zenicor-EKG verwendet. Auch in Deutschland und Großbritannien sind wir mittlerweile aktiv und verfügen auch dort bereits über mehrere Kundensysteme.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Zenicor sich in einer sehr interessanten Position befindet. Auf dem nordeuropäischen Markt sind wir etabliert, unser Geschäftsmodell stimmt und unsere Lösung ist durch verschiedene Forschungsstudien validiert. In den letzten Jahren sind wir jährlich um etwa 20 % gewachsen, und mit weiterem Emissionskapital haben wir zum Ziel, 2019 einen Umsatz von 80 Mio. SEK zu erreichen.

Durch die bessere Finanzsituation können wir unsere Marktorganisation in Nordeuropa, Deutschland und Großbritannien zügig ausbauen und die weitere internationale Expansion vorbereiten. Zudem beabsichtigen wir, unsere Arbeit an der Etablierung des Vorhofflimmer-Screenings als nationale und regionale Screeningprogramme zu intensivieren. Langfristig sehen wir unseren Markt weltweit in allen Ländern, die an der Bekämpfung von Schlaganfall durch die Methode „Flimmern erkennen, Schlaganfall verhindern“ interessiert sind.

Mats Palerius, Geschäftsführer

Zenicor Medical Systems AB