Sekundärprävention des Schlaganfalles

Performance of short ECG recordings twice daily to detect paroxysmal atrial fibrillation in stroke and transient ischemic attack patients

Poulsen M.B., Binici Z., Dominguez, H., Soja A. M., Kruuse, C., Hornnes, A.H., Rasmussen R.S. & Overgaard K.
International Journal of Stroke, 2016 Sept 30

Link zur Studie

In dieser prospektiven Studie aus Herlev Hospital in Dänemark wurden 95 Schlaganfallpatienten (n => 65 Jahre) für 30 Tage mit dem Zenicor Daumen-EKG zweimal täglich untersucht und gleichzeitig mit einem 5-tägigen Langzeit-EKG überwacht. Bisher nicht diagnostiziertes Vorhofflimmern wurde bei 20 Patienten (21,1%) mit dem Zenicor Daumen-EKG und 17 (17,9%) mit dem 5-tägigen Langzeit-EKG erkannt. Der Unterschied war jedoch nicht statistisch signifikant. 10 der Patienten wurden mit beiden Methoden gefunden. 76% der Patienten bevorzugten eindeutig die Zenicor-EKG und 2% bevorzugten das Langzeit-EKG.


Detection of Atrial Fibrillation with Intermittent Handheld Electrocardiogram in Patients with Ischemic Stroke and Transient Ischemic Attack

Olsson, A-S. & Engdahl, J.

Journal of Stroke and Cerebrovascular Diseases (2016, Aug; 01) (E-published ahead of print)

Link zur Studie 

In dieser retrospektiven Studie wurden Daten von 370 Schlaganfallpatienten aus Hallands Krankenhaus in Halmstad zusammengestellt, die mittels Zenicor-EKG untersucht wurden waren. Bei 7,6 % der Patienten wurde bisher unbekanntes Vorhofflimmern diagnostiziert. Die Entdeckungsrate war bei Patienten die einen Schlaganfall erlitten hatten höher (11%) als bei TIA-Patienten (5%).

Ebenso war die Entdeckungsrate größer  bei Patienten mit steigenden Alter (m=65 Jahre).

Die Compliance der Patienten zur Zenicor-EKG-Untersuchungen war ausgezeichnet.


Zenicor-EKG-Projekt im Queen Alexandra Hospital

Njafuh, R. & Sukyus, U.

(Vorgestellt auf dem European Stroke Congress, 2016. Noch nicht publiziert.)

Link zum Bericht

In diesem Projekt des Queen Alexandra Hospital, Portsmouth Hospital NHS Trust, UK, wurde nach stummen asymptomatischen Vorhofflimmern gesucht. Als Untersuchungsmethoden wurden das Zenicor-EKG über drei Wochen verwendet, sowie kontinuierliches Langzeit-EKG über 24 Stunden. Insgesamt wurden 71 Patienten nach Schlaganfall oder TIA untersucht. Mittels Zenicor konnten 14 % der Patienten mit paroxysmalem Vorhofflimmern diagnostiziert werden, mittels Langzeit-EKG wurden nur 7% der Vorhofflimmern-Patienten erkannt. Bei den Schlaganfallpatienten erhöhte sich der diagnostizierte Anteil sogar auf 19%. Über 94 % der Patienten empfanden das Zenicor-EKG als einfach oder sehr einfach zu bedienen.


Screening of Paroxysmal Atrial Fibrillation after Ischemic Stroke: 48-Hour Holter Monitoring versus Prolonged Intermittent ECG Recording

Orrsjö G.,Cederin B.,Bertholds E.,Nasic S. & Welin, L.

ISRN Stroke, Volume 2014 (2014), Article ID 208195

Link zur Studie

Anhand der Ergebnisse der zweijährigen Anwendung des Zenicor-EKGs am Skaraborg-Krankenhaus in Skövde wurde die Häufigkeit einer Vorhofflimmer-Diagnose bei Schlaganfallpatienten im Vergleich zum Langzeit-EKG untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass mit dem Zenicor-EKG viermal mehr Fälle von Vorhofflimmern festgestellt werden konnten.


Improving screening for silent atrial fibrillation after ischemic stroke (Propp-Stopp)

Sobocinski Doliwa P., Rooth Änggårdh E., Frykman Kull V., von Arbin M., Wallén H. & Rosenqvist M.

Europace (2012) 14, 1112–1116

Link zum Poster

Link zur Studie

In einer Studie wurden ca. 250 Patienten mit ischämischem Schlaganfall/TIA einer vierwöchigen Untersuchung mit dem Zenicor-EKG unterzogen. Gleichzeitig wurde eine Untersuchung mittels Langzeit-EKGs über 24 Stunden eingeleitet. Insgesamt wurde bei 17 Patienten (7,1 %) ein Vorhofflimmern diagnostiziert. Das Zenicor-EKG stellte dreimal häufiger Vorhofflimmern als das Langzeit-EKG fest.


A cost-effectiveness analysis of screening for silent atrial fibrillation after ischaemic stroke

Levin L., Husberg M., Doliwa Sobocinski P., Frykman Kull V., Friberg L., Rosenqvist M. & Davidson T.

Europace (2014 Oct 27), Online 

Link zum Poster

Link zur Studie

In Linköping haben Forscher auf der Grundlage der Daten aus der Studie Propp-Stopp feststellen können, dass das Screening 75-jähriger Schlaganfallpatienten auf stilles Vorhofflimmern sehr kosteneffektiv ist. Nach 7 Jahren ist gar eine Einsparung von Pflegekosten festzustellen. Für das Zenicor-EKG haben die Studien im Vergleich zum Langzeit-EKG sowohl eine höhere Empfindlichkeit als auch niedrigere Kosten ergeben.